Eine Woche Freiheit

Seit ziemlich genau einer Woche bin ich jetzt in “Freiheit”, soll heißen aus Isolationshaft entlassen. Seit einer Woche werde ich nicht mehr täglich angeschrien und meiner elementarsten Bedürfnisse beraubt. So langsam dringt es zu mir durch, dass es für dieses Mal vorbei ist. Dass es vorerst nicht mehr notwendig ist frühmorgens panisch aufzuwachen. Dass ich […]

Briefe von Frettchen

Briefe von Frettchen

Während der Isolationshaft hat Frettchen Briefe geschrieben. Briefe, die nicht abgeschickt werden konnten, weil niemand, nicht mal der Verteidiger, mit Frettchen Kontakt aufnehmen konnte, um Dinge, wie beispielsweise eine Postadresse, mitzuteilen. Dass die Briefe erst jetzt, nachdem Frettchen frei ist, und heute auch den eigenen Besitz aus dem Knast ausgehändigt bekommen hat, veröffentlicht werden können, […]

Bericht von der Hauptverhandlung am 29.06.2021

Es war soweit: Frettchen sollte der Prozess gemacht werden. Um 14:00 Uhr fanden sich über 20 solidarische Aktivistis und Unterstützter:Innen vor dem Gerichtsgebäude zusammen. Die Hauptverhandlung war auf 15:00 Uhr terminiert. Frettchen saß bereits seit 8 Tagen in Gewahrsam/Haft. 7 Tage davon in Vernichtungshaft (auch bekannt als Isolationshaft). – Dies bedeutete dass Frettchen (bis auf […]

Politische Erklärung von Frettchen

Folgende Erklärung wurde während des Prozesses von Frettchen abgegeben: Wofür stehe ich heute hier? Laut meiner Akte befand ich mich bei der Räumung des Kasti in einem, zwischen zwei Bäumen gespanntem, Seil in 7 meter Höhe. Die Kletterpolizei, des Höheninterventionsteams ist dann zur Räumung angerückt und wohl mit Steigeisen den Baum hoch. Steigeisen, das sind […]

Demo vor dem Amtsgericht

Es findet eine Solidaritäts-Demo am Montag ab 14:00 vor dem Amtsgericht statt. Am Montag, dem 28.06. um 15:00 Uhr soll Frettchen, welches dann seit 7  Tagen in Gewahrsam/Haft sitzt, der Prozess wegen Beleidigung gemacht werden. Dieser politscher Prozess ist ein Angriff auf alle von uns. Packen wir unsere Transparente ein und zeigen uns solidarisch, mit […]

Gerichtstermin gegen Frettchen – 28.06.2021 AG München

Im Zuge der Räumung der Baum-Besetzungen im Forst Kasten bei München am 21.06.2021 wurden mehrere Aktivist*innen festgenommen. Eins der Aktivist*innen sitzt seitdem in Hauptverhandlungshaft – der Vorwurf: Beleidigung. Am Montag, den 28.06.2021 um 15:00 Uhr findet vor dem Amtsgericht München, Nymphenburger Straße 16, im Saal A20 die Hauptverhandlung statt. Frettchen hat bislang keine Angaben zur […]

DER TERMIN FÜR FRETTCHENS HAUPTVERHANDLUNG STEHT FEST!

Datum: Montag, 28.06. Uhrzeit: 15:00 Uhr Ort: Amtsgericht München, Nymphenburger Str. 16 (nächstgelegene ÖPNV Haltestelle: Ubahn Stiglmaierplatz) Saal: A20 Voraussichtlich dürfen aufgrund von Corona nicht besonders viele Menschen in den Saal. Aber kommt vorbei und zeigt eure Solidarität gerne vor dem Gerichtsgebäude/Gerichtssaal! Free Frettchen! Unsere Solidarität gegen ihre Repression!

Alltag in der JVA – weitere Menschenverachtung

[TW: Staatliche Gewalt gegen Inhaftierte]   Solidarische Menschen wollten Frettchen besuchen, so wie es allen Gefangenen zusteht. Dies wurde verboten, mit der Rechtfertigung, Frettchen befände sich aufgrund von Corona in Quarantäne. Was harmlos klingt, bedeutet aber de facto Isolaltionshaft! Isolationshaft, auch als Vernichtungshaft bekannt, wird von zahlreichen Menschenrechtsorganisationen auf’s Schärfste verurteilt und als Folter gewertet. […]

Schließer*innen verweigern Frettchen Privat-Kleidung

Frettchen steht laut Gesetz zu, Privat-Kleidung zu bekommen und sie während der Haftzeit zu tragen. Als solidarische Unterstützer*Innen probiert haben, Kleidung für Frettchen vorbeizubringen, weigerte sich aber die JVA, diese anzunehmen. Die fadenscheinige Ausrede, um Frettchen das Leben in der JVA (gesetzeswidrig) noch schwerer zu machen, ist: Frettchen würde sich weigern, eine Urinprobe abzugeben, deswegen […]

Briefe an Frettchen

Frettchen sitzt vorrausichtlich bis zur Hauptverhandlung in Haft. Zeigen wir uns solidarisch und schreiben an es Briefe. Denkt nur daran, dass die Repressionsorgane (Gericht, Polizei, JVA, etc) die Briefe lesen werden. Die Briefe müssen wie folgt adressiert werden: Unbekannt Unbekannt JVA München Buch-Nr. 1586/21 Stadelheimer Straße 12 81549 München